RocketTheme Joomla Templates
     
Home Aktuell Presse
Presse


Kritik der Erlanger Nachrichten 22.09.2011 PDF Drucken E-Mail

Pop-Musik aus der Pfadfinderhütte

„Bread and Butter“ stellt am Sonntag ihre neue CD vor

ERLANGEN  - Die Band „Bread and Butter“ stellt am Sonntag, 25. September, um 20.30 Uhr in der E-Werk-Kellerbühne bei freiem Eintritt ihre dritte CD „Songs from Yggdrasil“ vor.

„Yggdrasil“, das schon mal vorweg, ist kein Elfenschloss aus „Herr der Ringe“, sondern eine Pfadfinder-Hütte am östlichen Ortsrand Erlangens. Dort hat die inzwischen zum Trio geschrumpfte Band „Bread and Butter“ Teile ihres dritten Albums aufgenommen, der Rest entstand in Christian Preissigs „Media Dell Arte“-Studio. Natur, Holz, Wärme, schlichte Behaglichkeit: Was das Cover verspricht wird musikalisch gehalten. Nach dem sehr poppig produzierten Vorgänger „Seven Fifty Nine“ markiert das neue Werk der Erlanger eine wohl auch der kleinen Besetzung geschuldete Hinwendung zu einem klaren, durchsichtigen Akustik-Sound ohne produktionstechnischen Schnickschnack.

Sänger, Texter und Gitarrist Hannes Welsner vertraut weitgehend auf den Sound seiner akustischen Gitarre, die E-Gitarre spielt eher eine Nebenrolle. Frank Aberhan lässt sich nicht lumpen und setzt bei einigen Stücken den Kontrabass ein, was dem Gesamtsound unbedingt zuträglich ist. Addiert man noch Wolfgang März’ Präzision und die luftigen mehrstimmigen Chorgesänge, hat man ihn wieder, den bewährten Brot-und-Butter-Sound: Bester Songwriter-Pop, hörbar beeinflusst von amerikanischen Westcoast-Szene der Siebziger Jahre, aufgelockert durch dezente Reggae-, Funk- oder Folk-Elemente.

Höhepunkte sind das eröffnende „Right before your eyes“, welches durch originelle Akkordfolgen und Aberhans knarzenden Kontrabass eine schwebende Stimmung erhält, der griffige Reggae „The price we pay“, die sehnsüchtige Ballade „Heading west“ oder der geschmeidige Folkpop von „Frozen Fields“. Abgesehen von einigen arg plakativen textlichen Allgemeinplätzen: Eine schöne, auch klangtechnisch überzeugende Erwachsenen-Pop-Platte.www.breadandbutter-music.de

  

 
Neumarkt Online 19.01.2008 PDF Drucken E-Mail

NEUMARKT. In gewohnter Herzlichkeit, mit viel Charisma und Können präsentierte das Quartett Bread & Butter am Samstag vor erlesenem Publikum in der Kneipenbühne Oberweiling ihre brandneue CD "Seven Fifty Nine".

Weiterlesen...
 
Der Bote 03.12.2007 PDF Drucken E-Mail

NÜRNBERGER LAND/ALTDORF – Es gibt Neuigkeiten von „Bread & Butter“: Nach „Eat this“ hat die Band sich für ihre neue Produktion viel Zeit gelassen und eine absolut vielseitige und professionell gemachte Scheibe unter dem Titel „Seven fifty nine“ eingespielt.

Weiterlesen...